Bewerten


Bitte die jungen Teilnehmer*innen um eine Bewertung


Eine solche Bewertung sollte aus zwei Gründen stattfinden. Zunächst einmal, wie bereits im Abschnitt Ideenphase erwähnt, wirst du erfahren, was gut lief und was du anders machen könntest, wenn du mal wieder ein ähnliches Projekt auf den Weg bringst. Außerdem handelt es sich dabei um Dokumentation für Entscheidungsträger*innen. Wenn das Projekt gut bewertet wird, steigen die Chancen, dass Entscheidungsträger*innen in der Zukunft ein neues Jugend-ePartizipationsprojekt befürworten werden. Es spricht zum Beispiel für sich selbst, wenn 99 % der Jugendlichen antworten, dass sie gerne an einem ähnlichen Projekt teilnehmen möchten. Und wenn die Organisation des Projekts positiv bewertet wird, besteht die Möglichkeit, dass die Entscheidungsträger*innen Ihr Team bitten werden, das nächste Projekt ebenfalls zu organisieren. Im Kasten unten findest du ein Beispiel für einen Bewertungsbogen, von dem du dich inspirieren lassen kannst.

 

Inspirierende Ja-/Nein-Fragen für einen Bewertungsbogen

  • Waren die Materialien und Videos ausgewogen und informativ?
  • Wurden unterschiedliche und gegensätzliche Ansichten vorgestellt und besprochen?
  • Bist du generell zufrieden mit der Organisation des Projekts?
  • Denkst du, dass die Ergebnisse auf sinnvolle Weise für politische Beschlüsse genutzt werden?
  • Sollten in Zukunft bei andersartigen und/oder ähnlichen Problemen Projekte wie Youth Decide organisiert werden?
  • Würdest du dich noch einmal an einem Projekt wie Youth Decide beteiligen?

 

Zahlen sagen häufig eine Menge aus, aber nicht alles. Wenn du wissen möchtest, was genau verbessert werden kann, benötigst du höchstwahrscheinlich auch qualitative Beiträge. Eine Möglichkeit, diese Erkenntnisse zu gewinnen, besteht darin, zufällig ausgewählte Teilnehmer*innen – oder deinen Lenkungsausschuss – einige Tage nach der Veranstaltung zu einem Auswertungstreffen einzuladen. Eine andere Möglichkeit, die dem Projekt möglicherweise auch eine gute Publicity verleihen könnte, ist das Erstellen kleiner Videos, in denen die jungen Teilnehmer*innen ihre Eindrücke vom Projekt teilen. Diese Videos könnten einerseits den Entscheidungsträger*innen präsentiert werden und andererseits auf SoMe-Kanälen geteilt und für Rekrutierungszwecke verwendet werden, wenn du ein neues Jugend-ePartizipationsprojekt startest. Achte jedoch darauf, dass die gefilmten Teilnehmer*innen ihr Einverständnis zum Teilen des Videos auf SoMe-Kanälen oder einer anderweitigen zukünftigen Nutzung gegeben haben.

Feedback