დასრულდა

Lass' ma' überlegen!

Lass' ma' gucken, was in Rendsburg geht!? Welche Ideen habt ihr, um Rendsburg attraktiver für junge Menschen zu machen?

ვადები

ინფორმაცია

Glaubt man den Aussagen von vielen Rendsburger*innen aus den sozialen Netzwerken, dann ist in Rendsburg nicht nur „nichts mehr los!“, werden „neue Idee gezielt abgeblockt!“, war „früher alles besser!“, sondern ist die Stadt schlicht und einfach tot.

Lass' ma'...

Da auch solche Sichtweisen meist einen wahren Kern haben, kann sich die Rendsburger Politik vermutlich nicht davon frei machen, dass junge Ideen kaum Raum einnehmen, es sei denn sie werden von älteren Rendsburger*innen im Namen der Jugend zum Thema gemacht. Die aktuelle Schüler*innen-Generation in unserer Stadt hat sich großflächig damit abgefunden, dass sie nicht beteiligt werden und hat sich in diesem Zuge ihre Möglichkeiten in der Freizeitgestaltung selber gesucht und aufgebaut.

 

Das Projekt "Lass' ma'..." der Rendsburger Kulturfabrik will zeigen, wo man sich beteiligen kann und wessen Türen man einrennen muss, um eigene Ideen zu verwirklichen. Auch neue Wege müssen gefunden und gegangen werden.

Eine Stadt mit fast 30.000 Einwohner*innen und unterschiedlichsten sozialen Schwierigkeiten, kann es sich nicht erlauben auf die Ideen und den Tatendrang einer ganzen Generation zu verzichten.

 

დაუკავშირდით კითხვებს

Martin Glüsing

ტელეფონი: 0173 2097069

ელ.ფოსტა საიტი

Jugendtheaterclub Rendsburg

17.სექ.2019 16:00

Am 17.09.2019 hat die Rendsburger Kulturfabrik den Jugendtheaterclub Rendsburg im Landestheater besucht und mit 22 Teilnehmer*innen über das Lass' ma'... Projekt gesprochen.  Kritik an Rendsburg: 

  • Ab 18:30 Uhr kommt man mit ÖPNV nirgendwo mehr hin.
  • Alternativen zum Cheyenne fehlen
  • Außer Kino wenig Möglichkeiten für Jugendliche
  • Außerdem laufen mehr gruselige Gestalten rum, als nette Menschen (Einem werden einfach von Fremden am Tag Drogen angeboten), weshalb man sich nichts nicht traut alleine rumzulaufen.
  • Busse sind zu teuer
  • Teure Bus- und Bahnverbindung (8,-€ nach Kiel?!)
  • Die Länderflaggen aufm Schiffi
  • Die Schulen fallen auseinander
  • Es fehlen Bäume
  • Es fehlen Freizeitaktivitäten
  • Es gibt abends keine wirklichen Aufenthaltsmöglichkeiten mehr
  • Es gibt wenig umweltfreundliche/vegane Läden/Optionen
  • Es gibt zu wenig Anlaufstellen für Jugendliche im Sinne von Cafés und Genuss + Atmosphäre
  • Ich finde doof, dass es keinen DM in der Innenstadt gibt.
  • Ich finde doof, dass mehr gruselige als normale, nette Menschen in der Stadt sind.
  • Ich finde, dass Rendsburg sehr kriminell ist und dass Rendsburg irgendwie dreckig ist. Aber das kann man meiner Meinung nach nicht ändern. Rendsburg ist halt nicht die beste Stadt. In Rendsburg fehlt die Gemeinschaft!     Selbst wenn hier Aktionen laufen bekommt das niemand mit. Beim Jugendkreistag versuchten wir ein Portal für Mitteilungen von Aktionen und Wünschen zu schaffen, aber man sieht ja, bzw. man sieht nichts ... Super und super schade! Wo bleibt das Wir? Wo sind Anregungen, wo man etwas mitmachen kann ... und wenn ... bekommt es eh keiner mit.
  • Kein Unverpacktladen/Secondhandladen
  • Zu wenig SecondHandEinkaufs-/Konsummöglichkeiten
  • Man bekommt nichts von Freizeitmöglichkeiten mit
  • Mehr Mülleimer
  • Zu wenig Mülleimer
  • Viele kaputte Mülleimer
  • Mehr veganes Sortiment im Backwerk
  • Mehr/Bessere, sowie bezahlbare autofreie Möglichkeiten von A nach B zu kommen
  • Natur lassen und nicht überall Riesenhäuser hinklatschen
  • Schlechte Innenstadt
  • Sehr viele Autos
  • Sehr viele Baustellen
  • Stadt tot
  • Und dass es keinen guten Vietnamesen in RD gibt!! (traurig)
  • Und es gibt wenig qualitativ hochwertige Essensmöglichkeiten.
  • Was scheiße läuft: ÖPNV!
  • Wenig jugendtreffartige Optionen
  • Weniger Plastikverpackungen in Läden
  • Zu viel Leerstand
  • Coole Läden schließen (z.B. Nähmaschinenladen)
  • Zu viele Autos in der Innenstadt Parkhäuser! - Warum?
  • Zu wenig Freiraum und Unterstützung für Jugendarbeit
  • Zu wenig öffentliche Toiletten

 

Ideen für Rendsburg:

  • Alternative zum Cheyenne
  • Boot bzw. Floß bauen 
  • Busse billiger
  • Bäume und Pflanzen für Bienen & Co
  • Mehr Bäume im Stadtpark
  • Cafés und Biergärten mit Atmosphäre
  • Ein Escaperoom wäre cool
  • Ein Laden für Veganer
  • Mehr vegane und umweltfreundliche Läden/Optionen
  • Ein Unverpackt-Laden
  • Eine "Jugendbar" ohne Alkohol
  • Jugendbar (alkoholfreie Getränke und geile Atmosphäre)
  • Eine U-Bahn! Natürlich ziehen die Busse leine und wir kriegen eine U-Bahn. Außerdem läuft die ja elektrisch.
  • einen botanischen Garten bauen
  • einen schönen botanischen Garten
  • Es fehlt ein Jugendcafé
  • Kostenfreie oder billige Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche
  • Angebote für Jugendliche + Kinder (günstig!)
  • Mehr Aufenthaltsmöglichkeiten
  • Mehr besetzte Häuser
  • Mehr live Musik (keine eigenen Boxen)
  • Mehr Second-Hand-Läden
  • Mehr Second-Hand-, Vintage/Retro- und Antikshops
  • Mehr umsonst und draußen Konzerte
  • Mehr öffentliche Toiletten
  • Mehr öffentliche Klo's
  • Mehr öffentliche Klos
  • Ordentliche Fahrradinfrastruktur
  • Punk-Shop
  • Räume und Möglichkeiten für das Zusammen und diese auch attraktiv für Jugendliche machen... Man ist mal in der Stadt, da es sich nicht lohnt nach Hause zu fahren... ins Café gehen geht, aber z.B. ein Raum, wo unterschiedliche Jugendliche zusammen HA machen und sich dann auch helfen können
  • Schöne Cafés und Restaurants
  • schöne Cafés
  • Schönere Sitzgelegenheiten im Park am Obereiderhafen
  • Spielplätze in der Stadt aufbauen
  • Vietnamese!
  • Vinylladen

Ziel ist es, durch einfache Mittel die Stadt Rendsburg zu einem attraktiveren Lebensraum für Jugendliche und junge Erwachsene (14-27 Jahre) zu machen.